Bitcoin-Only Ist Das Signal, Crypto Der Lärm

Bitcoin ist das Signal
Die Covid-Pandemie hat nicht nur einige der rücksichtslosesten Staatsausgaben der jüngeren Geschichte ausgelöst, sondern auch die Bewertungen von Unternehmen, die auf den "Krypto-" und "Web3"-Hype-Zug aufgesprungen sind, in astronomische Sphären geschickt.

Anfang 2022 florierte „Crypto“ und finanzieller Leichtsinn war weit verbreitet: Ein JPEG-Bild von einem Stein wurde für 1,3 Millionen USD verkauft. Matt Damon verglich den Kauf von Altcoins mit der Erkundung des Weltraums. Oder der Erstbesteigung eines Berges in einem großspurigen Werbespot namens „Fortune Favours the Brave„. Junge Krypto-Börsen wie FTX, die damals mit 32 Mrd. USD bewertet wurden, schalteten mehrere, auf hochglanz polierte, Superbowl-Werbespots. Das „Yield Farming“ oder „Staking“, also das Erwirtschaften von Zinsen mit verschiedenen Kryptowährungen, wurde von Influencern als eine einfache Möglichkeit vorgestellt, ein „passives Einkommen“ zu erzielen

Bitcoin wurde als „langweilig“ wahrgenommen. Er brachte kein dividendenähnliches Einkommen. Es gab keinen Gründer mit einer großen Vision. Bitcoiner wurden verspottet, weil sie den Leuten sagten, dass sie selbst den größten Namen in der „Kryptoindustrie“ nicht trauen sollten. Und weil sie alle immer wieder daran erinnerten, wie wichtig es ist, sich selbst abzusichern.

‘Crypto’ Stürzt In Sich Zusammen – Wieder Einmal

Nicht einmal 12 Monate sind seither vergangen. Während die „Kryptoindustrie“ versprach, Transparenz und Fairness in die Finanzbranche zu bringen, würden sie Leute wie Bernie Madoff und Charles Ponzi die Schamesröte ins Gesicht treiben. Einer der beliebtesten Altcoins, Luna, und der eng mit ihm verbundene Stablecoin TerraUSD (UST), brachen im Mai 2022 zusammen. Etwa einen Monat später implodierte ein Kryptowährungs-Hedgefonds namens Three Arrows Capital (3AC) und riss viele Akteure mit sich.

Celsius, eine beliebte Plattform für ‘Staking’ und Crypto-Kredite, die z. B. eng mit der regulierten (und inzwischen ebenfalls aufgelösten) deutschen „Neo-Bank“ Nuri zusammenarbeitete, meldete im Juli 2022 Konkurs an. Das Unternehmen vermarktete sich selbst als „Kryptobank“ und versprach seinen Nutzern Renditen von bis zu 17 Prozent. Was wirklich hinter den Kulissen geschah, war, dass die Nutzer das Eigentum an ihren eingezahlten Guthaben auf Celsius übertrugen, wodurch die Nutzer technisch gesehen zu ungesicherten Gläubigern wurden. In der Zwischenzeit sank das Handelsvolumen auf OpenSea, dem führenden Marktplatz für NFTs, um 99 Prozent gegenüber seinem Allzeithoch.

Und dann ist da noch FTX-Gründer Sam Bankman-Fried, der noch vor ein paar Monaten als der „nächste Warren Buffet“ bezeichnet wurde. Während die Kryptobörse, die er 2019 ins Leben rief, Anfang 2022 eine atemberaubende Bewertung von 32 Mrd. US-Dollar erreichte, hat ihre Implosion im November 2022 nicht nur ihren eigenen Altcoin FTT nahe an den Nullpunkt gebracht, sondern auch den Ruf und das Vertrauen der gesamten Branche.

Einmal mehr wird den Menschen klar: Nicht deine Keys, nicht deine Coins. Und: Bitcoin-Only und Self-Custody sind die praktischsten Wege, um sich vor kollabierenden Börsen zu schützen, wie wir sie gerade wieder erleben.

Bitcoin ist anders

Celsius und FTX schaden vor allem neuen Kleinanlegern

Das Schlimme ist, dass die jüngsten Krypto-Implosionen vor allem diejenigen getroffen haben, die auf schnelle Gewinne aus waren und den Versprechungen hochrangiger Unternehmen und Influencer geglaubt haben. Wie man es auch dreht und wendet: Die aktuelle Situation ist eine Katastrophe für Hunderttausende von Menschen rund um den Globus. Alle, die dachten, dass die Kurse für immer steigen werden, müssen eine Lektion lernen. Für viele ist es das erste Mal, dass sie mit der Volatilität in einem riskanten Markt konfrontiert werden.

Außerdem wissen wir jetzt, dass Unternehmen wie FTX stark fremdfinanziert waren und ihre aus dem Nichts geschaffenen Token zur Aufstockung ihrer Bilanzen und zur Aufnahme von Krediten verwendet haben. Außerdem verwendeten sie Kundengelder für ihre eigenen riskanten Spiele.

Bitcoin ist einzigartig

Bei Bitcoin geht es um Vertrauenslosigkeit, nicht um Glücksspiel

Die Lösung ist nicht, dem nächsten Kryptounternehmen zu vertrauen, das dir sagt, dass du ihm vertrauen kannst. Die Lösung ist, deine finanzielle Freiheit selbst in die Hand zu nehmen, Altcoins und Altcoin-Casinos zu meiden, bescheiden zu bleiben und dich auf Bitcoin zu konzentrieren.

Die Sache ist die: Die Menschen sind verzweifelt auf der Suche nach Möglichkeiten, wieder Geld zu sparen. Lösungen, die nicht von der Inflation oder hohen Gebühren aufgefressen werden. Trotz der hohen Volatilität ist Bitcoin nach wie vor eine hervorragende langfristige Investition, vor allem, wenn du einfache Regeln befolgst, wie z. B. die Einhaltung des Cost Averaging und dass du immer deine eigenen Schlüssel behältst.

Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass es ein Glücksspiel sein wird, wenn wir uns weiterhin wie Zocker verhalten. Während Investitionsplattformen auf finanzielle Bildung drängen, ist die Realität, dass der größte Teil ihrer Einnahmen aus einem (bis vor kurzem) nicht enden wollenden Strom von neuen Hypes und Trends stammt. Je unsicherer und FOMO-getriebener ihre Nutzer sind, desto mehr Geld verdienen sie mit Swing Trading. Der Ethos des Bitcoin-Investierens ist ein ganz anderer: Langfristig denken, nur vernünftige Beträge investieren und mit Cost Averaging die Volatilität abflachen – das ist es, was Bitcoin-Investoren seit Jahren immer wieder sagen.

Bitcoin vs Crypto

Bitcoin ist Gewissheit in einer unsicheren Welt

Bitcoin ist nicht ‘Crypto’. Alle anderen Kryptowährungen sind im besten Fall Start-ups, im schlimmsten Fall Ponzis, von denen viele von Anfang an zum Scheitern verurteilt sind. Neue Projekte kommen und gehen schnell und werden von unreifen Akteuren, die nur auf ihr eigenes Wohl bedacht sind, vorübergehend eingestellt. Das Schlimmste daran? Das Schicksal dieser Altcoins wirkt sich direkt auf den Wert und das Ansehen von Bitcoin aus.

Wenn du ein wenig herauszoomst und in der Zeit zurückgehst, wird deutlich, dass sich die Top-Kryptowährungen hinter Bitcoin ständig verändern. Im Jahr 2017 war es eine Blase, die von „revolutionären“ Startups angeheizt wurde, die kein Produkt hatten, aber versprachen, irgendetwas mit der „Blockchain-Technologie“ zu machen. Die meisten der Top 10 Kryptowährungen von vor 3 Jahren sind inzwischen vergessen, außer Bitcoin, Ethereum und Tether.

Im Jahr 2021 wurden die Erzählungen noch undurchsichtiger und vager und versprachen eine völlig neue Version des gesamten Internets, die unter dem Schlagwort „web3“ zusammengefasst wurde. Bisher löst die Blockchain nur ein Problem, nämlich die dezentrale und absichtlich langsame und ineffiziente Datenbank von Bitcoin. So wird Open-Source-Geld ohne einen einzigen Fehlerpunkt möglich und ein nicht zählbarer Vermögenswert wie digitales Gold kann existieren.

Bitcoin ist König

Trotz all der schlechten Nachrichten: Bitcoin sieht gesünder aus als je zuvor

Neben all den negativen Nachrichten aus der geopolitischen Perspektive und jetzt wieder ein paar Krypto-Zusammenbrüchen, sehen wir, dass das Bitcoin-Netzwerk selbst und die Leute, die ständig Sats stacken, von all dem nicht nur nicht sehr betroffen sind, sondern bullischer denn je aussehen.

  • Bitcoins Hash-Rate hat ein ATH erreicht

Die Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks, also die gesamte Rechenleistung, hat kürzlich ein neues Allzeithoch erreicht. Auch wenn der Bitcoin-Preis durch geopolitische Unsicherheiten und mehrere Zusammenbrüche in der Krypto-Industrie beeinflusst wird, wird das Bitcoin-Netzwerk selbst immer stärker.

  • Bitcoin wird zunehmend als eigene Anlageklasse gesehen

Im Laufe des Jahres 2022 haben wir positive Kommentare aus der traditionellen Finanzbranche über Bitcoin gehört. BlackRock, der größte Vermögensverwalter der Welt, sagte im August 2022: „Bitcoin ist das älteste, größte und liquideste Krypto-Asset und steht derzeit im Mittelpunkt des Interesses unserer Kunden im Bereich der Krypto-Assets.“ Fidelity veröffentlichte im Januar 2022 einen Bericht mit dem Titel „Bitcoin First“, in dem sie ihre Ansicht darlegen: „Als monetäres Gut ist der Bitcoin einzigartig. Deshalb sind wir nicht nur der Meinung, dass Investoren Bitcoin zuerst betrachten sollten, um digitale Vermögenswerte zu verstehen, sondern auch, dass Bitcoin zuerst und getrennt von allen anderen digitalen Vermögenswerten, die nach ihm gekommen sind, betrachtet werden sollte.“

  • Bitcoin-Investoren kaufen weiterhin aggressiv BTC

Trotz des starken Ausverkaufs von Tech-Aktien und Kryptowährungen zeigen die Daten des Analyseunternehmens Glassnode, dass kleinere Bitcoin-Investoren weiterhin große Summen anhäufen. Vor allem Kleinanleger, die weniger als 1 BTC halten, haben seit Beginn der Baisse erhebliche Summen angehäuft.

  • Die Innovation bei Bitcoin steckt noch in den Kinderschuhen

Ähnlich wie die Hashrate von Bitcoin wächst auch das Lightning Network ständig. Außerdem hat das Lightning Network Infrastrukturunternehmen Lightning Labs vor kurzem eine Testversion des Taro-Daemons veröffentlicht, einer neuen Software, die es Bitcoin-Entwicklern ermöglicht, Assets auf der Blockchain zu erstellen, zu senden und zu empfangen. Taro ist ein von Taproot betriebenes Protokoll, das im April eingeführt wurde und es Bitcoinern ermöglicht, Vermögenswerte wie Stablecoins auf der Bitcoin-Blockchain auszugeben.

Bleib Bescheiden, Stacke Sats

Die Grundlagen haben sich nicht geändert. Die aktuellen Turbulenzen erinnern uns sogar an einige Grundprinzipien, an denen wir bei Relai auch in Zukunft festhalten werden: Bitcoin-Only, Selbstverwahrung und Schweizer Regulierung. itcoin ist eine Innovation, die zum ersten Mal echte digitale Knappheit ermöglichte. Er kombinierte computerwissenschaftliche Errungenschaften wie eine öffentliche Datenbank, Zeitstempel, Proof of Work und andere, um eine völlig neue und einzigartige Anlageklasse zu schaffen. Eine Innovation wie Bitcoin MUSS in deiner eigenen Wallet verwahrt werden, damit sie Sinn macht.

Als echtes Bitcoin-Only-Unternehmen bietet Relai seinen Nutzern nur Wallets ohne Verwahrfunktion an. Das bedeutet, dass wir keine Gelder der Nutzer halten und uns nur auf das Vertrauen unserer Nutzer verlassen. Um deine Bitcoin noch besser zu schützen, empfehlen wir andere europäische Unternehmen wie Bitbox, Ledger oder Trezor als gute Optionen, um deine Bitcoin sicher zu verwahren.

Relai ist ein Unternehmen, das von Bitcoinern geführt wird, die an die Grundlagen von Bitcoin glauben. Unsere Nutzerinnen und Nutzer sind Bitcoiners und kaufen – trotz aller schlechten Nachrichten über den Kryptomarkt – wie verrückt BTC. Tatsächlich haben wir in der Woche seit dem FTX-Drama 120 Bitcoin verkauft – ein Rekord für uns. Das zeigt uns eines: Unsere Nutzerinnen und Nutzer teilen unsere Überzeugung, dass Bitcoin ein Dauerbrenner ist. Und dass es sich lohnt, noch härter zu stapeln, wenn der Preis sinkt.

Wir sehen, dass immer mehr Menschen Bitcoin als die wahre Alternative zu einem vertrauensbasierten Finanz- und Kryptosystem sehen. Wir müssen keinen „Proof of Reserves“ durchführen, wie es viele Krypto-Börsen und Broker jetzt versprechen, weil wir keine Nutzergelder halten. So sollte es auch sein.

Genau das ist der Sinn von Bitcoin.

Satoshi Nakamoto hat das sehr schön auf den Punkt gebracht, als er Bitcoin v0.1 veröffentlichte:

„Das Hauptproblem bei konventionellen Währungen ist das Vertrauen, das nötig ist, damit sie funktionieren. Man muss der Zentralbank vertrauen, dass sie die Währung nicht entwertet, aber die Geschichte der Fiat-Währungen ist voll von Verstößen gegen dieses Vertrauen. Man muss den Banken vertrauen, dass sie unser Geld aufbewahren und es elektronisch überweisen, aber sie verleihen es in Wellen von Kreditblasen, ohne auch nur einen Bruchteil davon zurückzulegen. Wir müssen ihnen unsere Privatsphäre anvertrauen und darauf vertrauen, dass sie nicht zulassen, dass Identitätsdiebe unsere Konten leerräumen. Ihre enormen Gemeinkosten machen Micropayments unmöglich.“

Um Bitcoin zu kaufen, lade die Relai-App noch heute im Google Play Store oderr Apple App Store herunter.

Haftungsausschluss: Keiner dieser Inhalte stellt eine Anlageberatung dar. Führe stets eigene Recherchen durch, bevor du in einen digitalen Vermögenswert investierst.

Ähnliche Beiträge

Please select your preferred language

Scan QR code and get the Relai app.

Open your smartphone camera and point it to the QR code, click on the link generated to download the app.



Bitte wähle deine bevorzugte Sprache

Scanne den QR-Code und hol dir die Relai-App.

Öffne die Kamera deines Smartphones, richte sie auf den QR-Code und klicke auf den generierten Link, um die App herunterzuladen.

Unsere Website verwendet Cookies

Damit ist nicht das knusprige, leckere Gebäck gemeint. Diese Cookies helfen uns dabei, unsere Website sicherer und ansprechender für dich zu machen. Durch die Nutzung unserer Website und Dienstleistungen stimmst du der Verwendung von Cookies zu, welche in der Datenschutzrichtlinie ausführlicher beschrieben ist.