Custodial und Non-Custodial Wallets: Was ist der Unterschied?

Custodial vs. Non-Custodial Wallet_ Was ist der Unterschied
Bitcoin-Wallets lassen sich in zwei Kategorien einteilen: Custodial Wallets und Non-Custodial Wallets.

In diesem Leitfaden erfährst du, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es zwischen den beiden Arten von Wallets gibt und welche die bessere Option ist.

WAS IST EINE CUSTODIAL WALLET?

Eine Custodial Wallet ist eine Bitcoin-Wallet, die die privaten Schlüssel des Nutzers verwahrt und somit das Geld im Namen des Nutzers aufbewahrt. Einige der beliebtesten Wallets für Neulinge – wie  Coinbase und Blockchain – sind custodial.

Während Custodial Wallets etwas einfacher zu benutzen sind, da sie in der Regel nur eine E-Mail und ein Passwort zur Anmeldung benötigen, musst du dem Wallet-Anbieter dein Geld anvertrauen, wenn du ein verwahrtes Wallet benutzt.

Da einer der Hauptgründe für das Halten von Bitcoin darin besteht, die volle Kontrolle über dein Geld zu haben, macht die Aufbewahrung von Bitcoin in einem Depot den Zweck der Investition in eine dezentrale digitale Währung, die es dir ermöglicht, deine eigene Bank zu sein, zunichte.

Wenn du deine Bitcoin in einem Depot aufbewahrst, übergibst du die Verantwortung für die Sicherung deines Geldes an jemand anderen. Jemand, der nun auch die Kontrolle über dein Geld hat. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass etablierte Wallet-Anbieter dein Geld direkt stehlen, aber sie können dich ohne Vorankündigung aus deinem Wallet aussperren. Coinbase-Nutzerinnen und -Nutzer waren zum Beispiel schon mehrfach mit diesem Problem konfrontiert.

WAS IST EINE NON-CUSTODIAL WALLET?

Eine nicht-verwahrte, Non-Custodial Wallet, auch dezentralisierte Wallet genannt, ist eine Bitcoin-Wallet, bei der nur der/ Nutzer/in Zugriff auf die privaten Schlüssel der Wallet hat. Das bedeutet, dass nur du – der Nutzer – auf die Bitcoin in der Wallet zugreifen kannst.

Eine Wallet ohne Verwahrung ist zwar die sicherere Option für Bitcoin-Investoren (da nur sie auf ihr Geld zugreifen können), bringt aber auch mehr Verantwortung mit sich und erfordert grundlegende Kenntnisse darüber, wie man eine Wallet sichert und wiederherstellt.

Da nur der Wallet-Nutzer die privaten Schlüssel besitzt, ist es wichtig zu wissen, wie man ein Wallet sicher sichert. In den meisten Fällen bedeutet das, dass man eine Wiederherstellungsphrase mit 12 bis 24 Wörtern aufschreiben muss, die an einem sicheren Ort aufbewahrt werden muss. Wenn der Zugriff auf die Wallet verloren geht, kann die Recovery Phrase – auch bekannt als „Seed Phrase“ oder „Mnemonic Phrase“ – verwendet werden, um wieder Zugriff auf die Wallet zu erhalten.

Mit der Wiederherstellungsphrase kann jedoch jeder, der sie hat, auf die Wallet zugreifen. Deshalb solltest du deine Wiederherstellungsphrase niemals weitergeben und sie niemals online speichern.

Custodial vs. Non-Custodial

Schauen wir uns die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden Wallet-Typen an.

Custodial WalletNon-Custodial Wallet
Private KeysWallet-Anbieter hält die Private KeysNutzer hält die eigenen Private Keys
SicherheitRelativ sicher (vom Anbieter abhängig)Sehr sicher
KYCDie meisten Anbieter verlangen KYCFür gewöhnlich kein KYC nötig
CybersecurityDaten werden vom Anbieter verwaltet und sind womöglich durch Diebstahl und Leaks gefährdetFür gewöhnlich werden keine Nutzerdaten auf irgendwelchen Anbieter-Servern gespeichert
AbhebungslimitsDie meisten Anbieter haben AbhebungslimitsKeine Abhebungslimits
AnfängerfreundlichkeitFür gewöhnlich einfach für EinsteigerManche Wallets können für Einsteiger schwierig zu verwenden sein

Wenn du dir die Vergleichstabelle ansiehst, siehst du, dass der Hauptunterschied zwischen verwahrten und nicht verwahrten Wallets darin besteht, dass du bei letzteren die vollständige Kontrolle und Verantwortung über dein Geld hast.

Wenn du einen erfahrenen Bitcoiner fragst, wird er dir immer raten, ein nicht-verwahrendes Wallet zu benutzen, denn wie das berühmte Sprichwort sagt: „Nicht deine Schlüssel, nicht deine Coins.“

RELAI: EINE NON-CUSTODIAL BITCOIN WALLET & INVESTMENT APP

Auto Invest in Bitcoin

Bei Relai wollen wir den Menschen die volle Kontrolle über ihr Geld geben. Deshalb haben wir uns entschieden, die Relai Wallet zu einer nicht-verwahrenden Wallet zu machen.

Nur du – der Nutzer – hast Zugriff auf die Bitcoin in deinem Relai Wallet. Wir glauben, dass das auch so sein sollte!

Wenn du eine nicht-verwahrte Wallet verwendest, bist du dafür verantwortlich, deine Wallet zu sichern und sicherzustellen, dass du weißt, wie du sie wiederherstellen kannst, falls du jemals den Zugriff auf die App verlierst. Stelle also sicher, dass du ein Backup deiner Wallet erstellst und genieße das Stacken von Sats!

Zusammenfassung:

  • Eine Custodial Wallet ist eine Bitcoin-Wallet, die die privaten Schlüssel des Nutzers aufbewahrt und somit das Geld im Namen des Nutzers verwahrt. Bei der Nutzung einer Custodial Wallet musst du dem Wallet-Anbieter jedoch dein Geld anvertrauen.
  • Eine nicht-verwahrende Wallet, auch dezentrale Wallet genannt, ist eine Bitcoin-Wallet, bei der nur der Nutzer auf die privaten Schlüssel der Wallet zugreifen kann. Das bedeutet, dass nur du – der Nutzer – auf die Bitcoin in der Wallet zugreifen kannst.
  • Bei Relai wollen wir den Menschen die vollständige Kontrolle über ihr Geld geben. Deshalb haben wir uns entschieden, die Relai Wallet zu einer nicht-verwahrenden Wallet zu machen.

Um Bitcoin sicher zu kaufen und zu lagern, lade die Relai-App noch heute herunter.

Haftungsausschluss: Keiner dieser Inhalte stellt eine Anlageberatung dar. Führe stets eigene Recherchen durch, bevor du in einen digitalen Vermögenswert investierst.

Ähnliche Beiträge

Please select your preferred language

Scan QR code and get the Relai app.

Open your smartphone camera and point it to the QR code, click on the link generated to download the app.



Bitte wähle deine bevorzugte Sprache

Scanne den QR-Code und hol dir die Relai-App.

Öffne die Kamera deines Smartphones, richte sie auf den QR-Code und klicke auf den generierten Link, um die App herunterzuladen.

Unsere Website verwendet Cookies

Damit ist nicht das knusprige, leckere Gebäck gemeint. Diese Cookies helfen uns dabei, unsere Website sicherer und ansprechender für dich zu machen. Durch die Nutzung unserer Website und Dienstleistungen stimmst du der Verwendung von Cookies zu, welche in der Datenschutzrichtlinie ausführlicher beschrieben ist.